textezumtotlachen

Zurück

Ja! Hier also Texte wo ihr einfach nur lachen müsst *G*

 

Die nachfolgenden Texte sollen der Unterhaltung dienen. Sie sind keinesfalls als Aufforderung zum Drogenkonsum zu verstehen.
        DROGEN SIND SCHEISSE!!!!!

Drogen

Wie die populärsten Drogen wirken.
Wie man ihre Wirkung mit billigsten Mitteln simuliert.
Was man nach dem Genuß tun kann und welche Musik man dabei hört.

Kokain

Kokain, auch Fickpuder genannt, gilt als die Gesellschaftsdroge Nr. 1. Sie suggeriert dem Konsumenten, ein extrem gutaussehender, höchst eloquenter Nobelpreisträger mit der sexuellen Anziehungskraft eines schwarzen Loches zu sein. Auf jemanden, der kein Kokain genommen hat, wirkt das eher wie ein exkommunizierter Trappistenmönch, der weiße Puderreste an den Nasenlöchern hat und sich um Kopf und Kragen quasselt. Kokain steigert das Mitteilungsbedürfnis, lähmt aber in gleichem Masse die Selbstkritik, was dazu führt, dass man jeden chemischen Kurzschluß im Kleinhirn für bares Geld hält und meint, daß er umgehend einer breiteren Öffentlichkeit vermittelt werden muß. Kokaingenuß ist die Hauptursache für Rap-Lyrik, Performances und die Gesamtwerke von Rainer Werner Fassbinder und Hermann Göring. Für den Kokaingenuß in der Öffentlichkeit gelten ganz besondere Umgangsformen. So sollten Sie es vermeiden, wenn Sie sich auf einer wilden Party mit anderen Kokainisten befinden, dort eine ein Meter lange Koksstraße auf den Tisch zu legen und zu verkünden: "Die ist jetzt ganz für mich allein!" Gehen Sie lieber aufs Klo. Aber auch dabei ist Vorsicht geboten! Sie können nicht 15 Minuten lang die einzige Toilette des Hauses blockieren, dabei Geräusche wie ein Industriestaubsauger machen und glauben, Sie kämen ungeschoren davon. Führen Sie deshalb immer einige Briefchen mit ungelöschtem Kalk mit sich, die sie nachher großzügig an Ihre Freunde verteilen können. Sex auf Kokain ist in der Tat eine Angelegenheit höherer Vergnügungsordnung. Dazu nur eines: Falls Sie jemals das Gerücht gehört haben, daß ein männliches Glied durch Kokaingenuß so hart werden kann, daß man damit einen gefrorenen Acker umpflügen kann: das stimmt!


Wie man die Wirkung von Kokain simuliert: Vier Tütchen Nescafe mit einer Tafel Schokolade aufkochen, auf Ex trinken.
Aktivitäten: Freeclimbing, Volksreden, Zehnkampf.
Musik: Richard Wagner -"Walkürenritt".


LSD

LSD ist definitiv *keine* Gesellschaftsdroge. Menschen unter Wirkung von LSD neigen zu Introvertiertheit, Absencen, trinken weinig Alkohol und spielen ungern Skat. Sie sind vielmehr mit universellen Fragen und existenzphilosophischen Problemen oberster Ordnung beschäftigt, dabei läßt sich nun mal schlecht kegeln. Unter LSD sollte man auch sportliche Aktivitäten wie Völkerball oder Formationstanz meiden und sich außerdem von öffentlichen Auftritten fernhalten (Büttenreden, Kanzelpredigten). Seien Sie unter der Wirkung dieser Droge auf alles gefaßt! Von kleinen singenden Männern, die auf ihrem Kopf eine Kathedrale errichten, sollten Sie sich nicht irritieren lassen. Und wenn Sie in den Spiegel sehen und dort Charles Manson erblicken, schenken Sie dem einfach keine Beachtung. Sie sind nur auf dem "HORROR". Das geht vorbei, in zirka 10 bis 48 Stunden. Entspannen Sie sich! Legen Sie einfach eine Platte auf und *fühlen* Sie ein bisschen Musik. Das geht! Auf LSD geht alles! Fühlen sie, wie die Harmonien Ihren Körper umspülen, durch Ihre Gehörgänge in ihr Gehirn kriechen und sich dort in kleine fette Würmer mit dem Gesicht von Charles Manson verwandeln, denn Sie sind ja immer noch auf "HORROR". Dagegen helfen kalte , zuckerhaltige Getränke. Trinken Sie ein Glas Limonade und spüren Sie dabei, daß Sie fünf Lippen haben. Das bringt Sie ganz schön auf "HORROR", was? Lassen sie ein paar andere LSD-Konsumenten an ihren paranoiden Wahnvorstellungen teilhaben, das geht ganz leicht. Erzeugen Sie irritierende Geräusche (etwa mit dem Fingernagel unter der Tischplatte), murmeln Sie mit verstellter Stimme Sätze bedrohlichen Inhalts, stellen sie sich doof, wenn man Sie fragt, ob Sie etwas gehört hätten. Oder schildern sie einfach Ihre eigenen Halluzinationen und erzählen Sie von Ihrem "Kumpel", der vom "gleichen Stoff" dermaßen draufgekommen ist, daß er jetzt in einer Gummizelle die Spinnen an der Wand zählt. Das genügt manchmal schon, um einen eben noch im Einklang mit dem Universum befindlichen LSD-Astronauten in ein kreischendes Nervenbündel zu verwandeln.

Wie man die Wirkung von LSD simuliert: Hinlegen. Fünfzehn Minuten hyperventilieren und zwei Gauloises gleichzeitig auf Lunge rauchen.
Aktivitäten: Liegenbleiben. Eventuell onanieren.
Musik: Walgesänge.


Stechapfel

Wenn Sie Wert darauf legen sollten, sich einmal zu fühlen wie der Hauptdarsteller in einem Hieronymus-Bosch-Gemälde, dann brauen sie sich einfach einen Stechapfeltee. Diese nicht zu unterschätzende Naturdroge wächst in jedem besseren deutschen Gehölz und fällt nicht unter das Betäubungsmittelgesetz! Vorsicht allerdings bei der Dosierung! Es gilt die Faustregel: Wenn ungefähr einen Stunde nach Einnahme der Droge die gesamte Belegschaft der "Versuchung des heiligen Antonius" auf einen Sprung vorbeikommt, war die Dosierung richtig; wenn Sie mit Schaum vor dem Mund an eine Tragbahre geschnallt zum Notarztwagen getragen werden, zu hoch. In beiden Fällen werden Sie eine interessante Zeit haben - wenn sie es interessant finden zu wissen, wie sich ein klinischer Paranoiker auf der Höhe eines schizoiden Schubes fühlt. Die schlimmsten Halluzinationen klingen oft schon nach einigen Tagen ab.

Wie man die Wirkung von Stechapfel simuliert: Mit verdorbenen Fischkonserven lassen sich sehr ähnliche Resultate erzielen.
Aktivitäten: Besenritte, schwarze Messen.
Musik: Carl Orff, Black Sabbath.


Pilze

Die mildesten Ergebnisse erzielen Sie mit Champignons, die wildesten mit Fliegenpilzen. Etwa in der Mitte liegen die Psilozybin-Pilze, kleine unscheinbare Gesellen mit manchmal magischer Wirkung. Doch keine Angst - wenn LSD der Porsche unter den bewußtseinserweiternden Drogen ist, dann ist Psilozybin das Fahrrad. Das bedeutet, die Grenzen der Wahrnehmung werden nie so drastisch erweitert, daß man glaubt, man habe fünf Lippen - drei Lippen sind das Höchste. Falls Sie die Pilze richtig dosiert haben, werden Sie bald eine nie gekannte Liebe für alle Lebensformen spüren: für Menschen, für Tiere, für Pflanzen und besonders für Pilze.

Wie man die Wirkung von Pilzen simuliert: Wie LSD, aber mit Leichtzigaretten.
Aktivitäten: Pilze sammeln.
Musik: Beatles.


XTC

XTC wirkt ungefähr so wie alle bekannten Rauschdrogen zusammen, entsprechend wird es auch hergestellt: Man schüttet zu gleichen Anteilen Heroin, Koks, Benzedrin, LSD und eine Flasche Southern Comfort in einen Eimer, dann wird kräftig gerührt. Ähnlich umfassend ist auch der Kater: Sie können noch nach 3 Tagen ihre Leber brummen hören. XTC bringt die Hurra-Atome im Gehirn zur Schwingung. Man entwickelt Allmachtsphantasien und hält sich für das Zentralsexualorgan des Universums. Nehmen Sie XTC nur in Gesellschaft möglichst vieler Sexualpartner ein, das Geschlecht oder die Tierart spielt dabei keine Rolle. Sollten Sie den Fehler gemacht haben, die Droge alleine eingenommen zu haben, gibt es nur eine Empfehlung: Ziehen sie sich nackt aus, laufen sie in den Park und vögeln Sie einen Baum.

Wie man die Wirkung von XTC simuliert: Schütten sie zu gleiche Anteilen Heroin, Koks, Benzedrin, LSD und eine Flasche Southern Comfort in einen Eimer, kräftig umrühren.
Aktivitäten: Tanzen, ficken. Oder beim Tanzen ficken.
Musik: Zu laut.


Haschisch

Haschisch ist keine Droge, sondern ein homöopathisches Mittel, das einer Dämonisierungskampagne zum Opfer gefallen ist. Unter Haschischeinfluß dehnt sich das Raum-Zeit-Kontinuum um 500 Prozent, d.h., man kann bei konsequentem Haschischkonsum 400 Jahre alt werden, mehr als bei jeder anderen Droge.

Wie man die Wirkung von Haschisch simuliert: Schwierig.
Aktivitäten: Mehr Haschisch rauchen.
Musik: Ja, gerne.


Heroin

Sind Sie lebensmüde, aber zu feige zum Sterben? Dann dürfte Heroin genau das richtige für Sie sein. Ein Heroinkick gibt Ihnen all die Liebe, die Sie von Ihrer Stiefmutter nicht bekommen haben. Das ist wie während eines multiplen Orgasmusses zu erfahren, das man den Nobelpreis verliehen bekommt. Sie müssen als Gegenleistung nur gelegentlich ein paar gelähmte alte Damen niederstrecken und ausrauben oder Ihr Geschlecht in einer übel beleumdeten Bahnhofsgegend einer Meute von Randexistenzen feilbieten. Wenn Ihnen das zu anstrengend ist, können Sie ja ein paar Heroinverherrlichungsschallplatten aufnehmen, die gehen immer wie geschnittenes Brot. Reich, fett und nach einer Frischzellenkur von der Droge geheilt, können sie dann eine Heroinverdammungsschalltlatte aufnehmen, die laufen noch besser und werden kostenlos vom Gesundheitsministerium mit farbigen Broschüren unterstützt.

Wie man die Wirkung von Heroin simuliert: Lösen Sie eine Familienpackung Baldrian in einer Flasche Pernod auf, trinken Sie alles zügig mit einem Strohhalm aus und schlagen Sie sich die Flasche über den Schädel. Das wirkt zwar nicht ganz so wie Heroin, macht dafür aber auch nicht süchtig.


Crack

Crack-Atome gelten als die Roten Kämpfer unter den Drogenmolekülen: Sie dringen überfallartig ins Gehirn ein und killen dort alles, was sich bewegt. Das überträgt sich auch auf den Konsumenten: Man möchte am liebsten irgendwo eindringen und dort alles killen, was sich bewegt.

Wie man die Wirkung von Crack simuliert: Eine Tube Pattex in einer Flasche Domestos auflösen, intravenös injizieren.
Aktivitäten: Säurenattentate, Bandenkriege.
Musik: Möglichst von Negern.


Opium

Typische Chinesendroge, konnte sich auf dem internationalen Markt nie richtig durchsetzen, genau wie Hundeessen, Studentenmassaker und Mao Tse-tung.

Wie man die Wirkung von Opium simuliert: Wie Heroin.
Aktivitäten: Keine.
Musik: Egal.


Alkohol

Alkoholiker sind die Handwerker unter den Drogenabhängigen. Der Alkohlrausch ist der einzige Rausch, den man schichtweise hochziehen kann wie eine Backsteinmauer. Einmal errichtet, bildet er einen soliden Schutzwall gegen das Elend der Welt, gegen Schmerz, Not und Frauenblusen mit Männernamen. Alkohol beseitigt außerdem nicht nur unnötige Hemmungen und moralische Bedenken, er schränkt auch noch die Schuldfähigkeit ein: Schlachten Sie ruhig Ihre Familie mit dem Schlagbohrer ab, häuten Sie einen Polizisten mit einem Käsehobel oder zünden Sie ein Asylantenheim an - aber genehmigen sie sich vorher um Gottes Willen eine Flasche Reisschnaps, dann kommen Sie mit ein paar Monaten auf Bewährung davon.

Wie man Alkohol herstellt: Eine Badewanne voll Weintrauben mit 5 Eimern Zucker einen Monat lang gären lassen. Trinken.
Aktivitäten: Lallen, kotzen.
Musik: Serge Gainsborough, The Pogues.


Sonstiges

Für Valium, Captagon, Valeron, Codein und ähnliche Pharmazeutische Erzeugnisse gilt, was für alle halbwegs legal erhältlichen Drogen gilt: Finger weg, das ist was für Spießer. Wie kann etwas Spaß machen, das der Hausarzt verschreibt? Es sei denn, sie klauen die Pillen. Das ist dann wieder cool.


Der Flashback

Ein Flashback ist ein sehr rares Phänomen, das nach Konsum von LSD auftreten kann: Tage, Wochen, ja Monate nach Genuß der Droge kommt die halluzinogene Wirkung mit voller Wucht zurück. Das kann, je nachdem, eine willkommene Gratisüberraschung oder eine Geisterbahnfahrt werden, kommt darauf an, wo Sie sich gerade befinden. Sollten sie der Ehrengast einer Drogenverdammungsveranstaltung sein oder ein Passagierflugzeug durch ein Andengewitter steuern, dann versuchen Sie Ruhe zu bewahren. Oder besser: Drehen Sie einfach durch und schreien Sie nach dem Notarzt.

 

99 gute Gründe, 
warum ein Bier besser als eine Frau ist 

  1. Ein Bier wird nie eifersüchtig, wenn Du ein anderes Bier nimmst. 
  2. In einer Bar kannst Du immer ein Bier mitnehmen.
  3. Ein Kater geht weg.
  4. Ein Bier wird nicht verärgert, wenn Du mit einer Fahne nach Hause kommst.
  5. Du brauchst ein Bier nicht zu waschen, bevor es gut schmeckt.
  6. Ein Bier kann man den ganzen Monat lang genießen.
  7. Ein Bier braucht man nicht ausführen und bewirten.
  8. Wenn Du mit einem Bier fertig bist, bekommst Du immer noch Flaschenpfand.
  9. Ein steriles Bier ist ein gutes Bier.
  10. Du kannst Dir sicher sein, Du bist der erste, der das Bier hat.
  11. Du kannst mehr als ein Bier pro Nacht haben und Dich nicht schuldig fühlen.
  12. Du kannst ein Bier mit Deinen Freunden teilen.
  13. Ein Bier ist immer feucht.
  14. Ein Bier geht schnell runter.
  15. Bierflecken kann man auswaschen.
  16. Ein Bier wartet immer geduldig im Wagen auf Dich.
  17. Wenn ein Bier unten gelandet ist, wirft man es weg.
  18. Ein Bier kommt nie zu spät.
  19. Bieretiketten kann mein einfach von der Flasche abziehen.
  20. Ein Bier hat nie Kopfschmerzen.
  21. Wenn Du ein Bier gut genug trinkst, hast Du immer ein gutes Gefühl im Kopf.
  22. Ein Bier verlangt nicht nach Gleichberechtigung.
  23. Ein Bier kümmert es nicht, wann Du heimkommst.
  24. Biere kommen immer in Sechserpacks...
  25. Man kann ein Bier in aller Öffentlichkeit trinken. 
  26. Man kann sich außer Kopfschmerzen nichts anderes von einem Bier einfangen. 
  27. Wenn Du mit einem Bier fertig bist, mußt Du nichts anderes tun als die leere Flasche wegwerfen. 
  28. Einem Bier kümmert es nicht, wenn Du die ganze Nacht am Computer verbringst.
  29. Wenn Du mit einem Bier fertig bist, nimm das nächste. 
  30. Du wirst nie Bieretiketten auf der Wange haben... 
  31. Bier schaut am Morgen genauso wie am Abend aus. 
  32. Ein Bier schaut nicht regelmäßig bei Dir vorbei. 
  33. Ein Bier stört es nicht, wenn jemand das Zimmer betritt. 
  34. Bei einem Bier weiß man vorher auf den Pfennig genau, was es kosten wird.
  35. Ein Bier bekommt keine Krämpfe. 
  36. Ein Bier hat keine Mutter. 
  37. Ein Bier hat keine Moral. 
  38. Ein Bier spielt nicht einmal im Monat verrückt. 
  39. Ein Bier hört Dir immer geduldig zu und streitet niemals. 
  40. Ein Bier kann kein Unfall mit Deinem Wagen machen.
  41. Bieretiketten sind im Preis schon mit enthalten. 
  42. Bier weint nicht, es blubbert. 
  43. Ein Bier hat nie kalte Hände oder Füße. 
  44. Ein Bier verlangt nicht nach Gerechtigkeit. 
  45. Ein Bier ist nie übergewichtig. .... und wenn doch, stört es keinen :-)
  46. Wenn Du die Biersorte wechselst, brauchst Du kein Unterhalt zu zahlen. 
  47. Ein Bier wird nie mit Deiner Kreditkarte abhauen. 
  48. Ein Bier hat keinen Rechtsanwalt. 
  49. Ein Bier braucht nicht viel Platz im WC.
  50. Ein Bier kann Dir keine Krankheiten wie Herpes zufügen. 
  51. Einem Bier kümmert Dein Fahrstil nicht. 
  52. Ein Bier wechselt nicht seine Meinung. 
  53. Einem Bier kümmert es nicht, ob Du rülpst oder einen fahren läßt. 
  54. Ein Bier ärgert Dich nicht. 
  55. Ein Bier fragt nicht danach, das Fernsehprogramm zu wechseln. 
  56. Ein Bier bringt Dich nicht dazu, einkaufen zu gehen.
  57. Ein Bier bringt Dich auch nicht dazu, den Müll rauszubringen. 
  58. Ein Bier bringt Dich auch nicht dazu, den Rasen zu mähen. 
  59. Ein Bier kümmert es nicht, Chuck Norris- oder Charles Bronson-Filme zu sehen. 
  60. Ein Bier hat man sehr leicht bei der Hand. 
  61. Dicke, volle Biere sind um so besser. 
  62. Ein Bier sagt nie nein. 
  63. In einem Bier kann man sich leicht hineinversetzen. 
  64. Ein Bier beschwert sich nicht, wenn Du es irgendwohin mitnimmst. 
  65. Auf einer Party verschwindet das Bier nicht zusammen mit anderen Bieren. 
  66. Ein Bier trägt kein BH. 
  67. Ein Bier kümmert es nicht, schmutzig zu werden. 
  68. Ein Bier wird nie von Dir verlangen im sitzen zu pinkeln.
  69. Ein Bier muß nicht Gute Zeiten - Schlechte Zeiten ansehen.
  70. Ein Bier stört sich nicht an Gefühllosigkeit. 
  71. Ein Bier verbraucht nicht das gesamte Toilettenpapier. 
  72. Ein Bier lebt nicht mit seiner Mutter zusammen. 
  73. Ein Bier schreit nicht herum. 
  74. Ein Bier kümmert sich nicht um die Fußballsaison. 
  75. Ein Bier schleppt Dich sicher nicht mit zur Kirche. 
  76. Ein Bier geht nicht fremd.
  77. Ein Bier denkt nicht, Formel1 sei bescheuert, aus wer weiß was für Gründen. 
  78. Ein Bier lügt nie.
  79. Ein Bier wird nicht sauer, wenn Du andere Biere in Deiner Nähe hast. 
  80. Ein Bier wird nie behaupten, diese Werbungen mit den Babies sind irgendwie "süß". 
  81. Wenn ein Bier ausläuft, riecht es für eine Weile irgendwie gut... 
  82. Ein Bier nennt Dich sicher kein sexistisches Schwein, weil Du "Dobermann" statt "Doberperson" sagst. 
  83. Ein Bier erhebt kein Geschrei über solche Kleinigkeiten wie einen hochgeklappten Toilettensitz. 
  84. Wenn Du ein "5500 ccm V8" in der Nähe eines Bieres erwähnst, denkt es sicher nicht an eine riesige Büchse Gemüsesaft. 
  85. Ein Bier beschwert sich nicht, daß Sicherheitsgurte weh tun. 
  86. Ein Bier raucht nicht im Auto. 
  87. Bist Du mit einem Bier fertig, macht der Gedanke an ein anderes Bier Dich nicht krank. 
  88. Ein Bier bringt Dich nicht dazu, irgend etwas Vegetarisches zu essen, das einfach abscheulich schmeckt.
  89. Ein Bier ist immer bereit, das Haus rechtzeitig zur Party zu verlassen. 
  90. Ein Bier wartet nicht auf Komplimente. 
  91. Einige Biere (St. Pauli Girl) haben super Titten... 
  92. Bier schmeckt einfach gut. 
  93. Wenn Du ein Bier zuerst nur anschauen und später dann doch austrinken willst, erhebt es sicher kein Geschrei. 
  94. Selbst ein eiskaltes Bier wird Dich gewähren lassen. 
  95. Ein Bier wird Dich nie dazu bringen, vom Einkaufen ein paar Tampons mitzubringen. 
  96. Ein Bier kümmert es nicht, daß Du lügst, wenn Du gerade den "Penthouse" nach Deiner Aussage "nur wegen der Artikel" liest. 
  97. Ein Bier wird nie den Satz benutzen: "Iß - es ist sehr gesund." (Gerade dieser Satz verdirbt so manchen den Appetit)
  98. Ein Bier würde nie Deinen Wagen mit dem schlechtesten Benzin volltanken mit der Begründung, daß man dadurch die paar Pfennige spart. 
  99. Ein Bier wird Dich nie dazu bringen, einen schwedischen Film zu sehen. 

In diesem Sinne PROST!

 

Kommt Januar vor Februar, 
dann wird das Jahr, wie's immer war! 

Kräht der Hahn im Mai,
dann ist April vorbei.

Liegt der Bauer tot im Zimmer, 
lebt er nimmer.
Liegt die Bäu'rin tot daneben, 
ist sie auch nicht mehr am Leben.
Sind die Kinder auch noch dort, 
handelt sich's um Massenmord.

Fehlt der Knecht am Morgen ständig,
war die Magd nachts zu lebendig.

Liegt der Bauer auf der Lauer,
ist Herr Lauer ziemlich sauer.

Baut der Knecht beim Ernten Scheiß,
kriegt er vom Bauern Feldverweis.

Wenn der Knecht vom Dache pieselt,
denkt der Bauer, daß es nieselt.

Kommt der Knecht mit Chorgesang,
sucht die Magd den Notausgang.

Kocht die Bäu'rin faule Eier,
kotzt der Bauer wie ein Reiher.

Nimmt die Magd die Eier fort,
schrein die Hühner "Kindermord".
10
Wird der Knecht gehetzt von Doggen,
muß er um sein Leben joggen.

Hülsenfrucht zum Abendbrot,
morgens sind die Fliegen tot.

Läßt der Bauer einen fahren,
flieht das Vieh in hellen Scharen.

Liegt der Bauer unterm Tisch,
war das Essen nimmer frisch.

Fliegt dem Bauer fort sein Dach,
war der Wind weis Gott nicht schwach.

Kräht der Bauer auf dem Mist,
hat der Hahn sich wohl verpisst.

Der Trecker seinen Bauern foppt,
wenn er nicht vor'm Dorfteich stoppt.

Hat der Bauer kalte Socken,
wird er wohl im Kühlschrank hocken.

Ist der Hahn erkältet, heiser,
kräht er morgens etwas leiser.

Kotzt der Bauer in das Heu,
stinkt es bald wie Katzenstreu.
20
Rülpst im Stalle laut der Knecht,
wird's sogar den Schweinen schlecht.

Kotzt der Bauer über'n Trecker,
war die Brotzeit nicht sehr lecker.

Wenn der Knecht zum Waldrand hetzt,
ist das Scheißhaus schon besetzt.

Ist der Bauer heut gestorben,
braucht er nichts zu essen morgen.

Hat der Bauer Bock auf Schinken,
muß der Eber nachher hinken.

Sieht die Magd den Bauern nackt,
wird vom Brechreiz sie gepackt.

Stinkt's im Stall zu sehr nach Mist,
schleicht der Knecht sich fort voll List.

Ist's dem Bauern kühl am Schuh,
steht er wohl in der Tiefkühltruh.

Springt der Ochse auf den Schwan, 
handelt sich's um Rinderwahn.

Ist der Bauer voll mit Wein,
melkt er locker auch das Schwein.
30
Ist's Silvester hell und klar, 
ist am nächsten Tag Neujahr. 

Melkt die Bäuerin die Kühe, 
hat der Bauer keine Mühe! 

Steht der Bauer im Gemüse, 
hat er später grüne Füße. 

Wenn es nachts im Bette kracht, 
der Bauer seinen Erben macht! 

Ist der Bauer noch nicht satt, 
macht er schnell ein Hähnchen platt.

Guckt die Henne gar nicht froh, 
liegt's bestimmt am harten Stroh.

Muß der Bauer kräftig niesen, 
schont das weder Wand noch Fliesen.

Beugt die Magd sich über'm Pfluge,
ist der Bauer schnell am Zuge.

Wenn es in die Suppe hagelt,
war das Dach wohl schlecht vernagelt.

Wenn im Märzen der Bauer Eier frißt,
regnets im April, weil´s immer so ist.
40
Rennt der Bauer an die Scheune,
sieht er meistens alle Neune.

Zu Ostern ist mal Schluß mit rammeln,
da muß der Hase Eier sammeln.

Steht im Winter noch das Korn,
dann ist es wohl vergessen wor'n.

Wer im Frühjahr einen hebt,
hat den Winter überlebt.

Am Morgen nach dem Erntedank,
fühlt sich der Bauer sterbenskrank.

Fällt im August der Knopf von der Hose,
dann war er bestimmt im Juli schon lose.

Sind die Hühner flach wie Teller,
war der Treckerfahrer schneller.

Kräht der Bauer auf dem Dach,
liegt der Hahn vor Lachen flach.

Wenn Bauern in die Jauche segeln,
helfen keine Bauernregeln.

Stinkt der Bauer stark nach Mist,
gibts zum Nachtisch Ehezwist.
50
Wenn der Gaul im Kohlbeet grast,
der Bauer über'n Acker rast.

Aus dem Stall dringt lautes Streiten, 
will der Hengst den Bauern reiten.

Fällt der Vollmond auf den Bauer, 
tut es weh und macht auch aua!

Fährt der Trecker mit Getöse,
steckt ein Huhn noch im Gebläse.

Fällt der Vollmond auf das Dach, 
werden alle Bauern wach.

Liegt des Bauers Uhr im Mist, 
weiß er nicht, wie spät es ist.

Fällt der Bauer in den Dünger, 
wird er deshalb auch nicht jünger.

Spielt die Dorfmusik zum Tanze, 
krümmt im Dorf sich jede Pflanze.

Fällt der Bauer auf sein' Stengel, 
wird's wohl nichts mit noch 'nem Bengel.

Fährt der Trecker an die Mauer, 
ärgert sich bestimmt der Bauer.
60
Trägt die Magd ein Schal im Wald, 
wird's im November bitter kalt.

Fährt der Bauer raus zum Jauchen, 
wird er nachts ein Deo brauchen.

Es macht den Bauern gar nicht froh, 
wenn's regnet in sein Cabrio.

Erscheint der Knecht im Abendkleide, 
treibt das die Kühe von der Weide!

Bringt der Winter Eis und Schnee, 
friert der Bauern an die Zeh.

Beim Dreschen laß das Rauchen sein, 
sonst atmest Du den Brandrauch ein.

Gibt es Hühnereier keine, 
war´n die Hühner faule Schweine.

Beim Jauchefahr'n vergeht der Spaß, 
fällt das Toupet ins Jauchefaß!

Betritt der Knecht die Stallung, 
bringt das kein Schwein in Wallung.

Kotzt der Bauer über'n Rechen,
mußte er warscheinlich brechen.
70
Brennt die Sonne, ist es trocken, 
qualmen gleich des Bauern Socken.

Schmeißt der Knecht die Hose hin, 
liegt die Magd im Heu schon drin.

Brennt das Fieber heiß wie Feuer, 
ist das Heizen halb so teuer.

Blitzt und donnert es mit Schauern, 
kriecht das Vieh ins Bett zum Bauern.

Cremen sich die Schweine ein, 
wird's ein heißer Sommer sein.

Dem Bauern tut's das Herz zerreißen, 
sieht er das Huhn aufs Sofa scheißen.

Kippt der Bauer Milch in' Tank, 
wird's dem Trecker sterbenskrank.

Der Bauer stark nach Jauche stinkt, 
sein Hahn derweil mit Brechreiz ringt.

Fällt der Bauer von der Leiter, 
find' der Knecht es ziemlich heiter.

Der Bauer schlägt, man glaubt es kaum, 
zum Fest der Liebe einen Baum.
80
Buddeln sich die Bauern ein, 
wird's ein harter Winter sein.

Der Bauer haßt es ums Verrecken, 
tut sein Huhn das Ei verstecken.

Der Birnenpflücker holt sich munter, 
einen nach dem andern runter.

Der Förster soll im Wald sich tummeln, 
er hat im Schafstall nichts zu fummeln.

Droht der Bauer mit der Rute, 
zieht die Stute eine Schnute!

Es gönnt sogar das Schäferhündchen,
sich ab und zu ein Schäferstündchen!

Eine Sau mit kalten Füßen, 
kann als Eisbein man genießen.

Ein Traktor ist kein Omnibus, 
das ahnte schon Kopernikus.

Der Eber muß jetzt furchtbar sparen, 
die Sau, die will nach Schweinfurt fahren.

Ist des Bauern Gras zu braun,
muß er wohl ein Plumsklo baun.
90
Hat die Magd ein' in der Krone,
geht sie auch mal oben ohne.

Der Bauer macht ein Bäuerlein,
es muß nicht mit der Bäu'rin sein.

Muht die Kuh laut im Getreide, 
war ein Loch im Zaun der Weide.

Was zu Silvester ausgesäht,
im September lauthals kräht.

Wer im Juni einen hebt,
hat den Maibock überlebt.

Fällt der Pfarrer in den Mist,
lacht der Bauer, bis er pisst.

Kommt der Regen schräg von vorn,
kriegt die Kuh ein nasses Horn.

Spielt der Bauer abends Karten,
muß die Bäuerin halt warten.

Trinkt der Bauer und fährt Traktor,
wird er zum Gefahrenfaktor.

Mischt der Bauer Gift zur Butter,
ist sie für die Schwiegermutter.
100
Ha'm die Kühe nichts zu fressen,
hat sie der Bauer wohl vergessen.

Ist der Bauer nicht im Feld,
sitzt er zu Haus und zählt sein Geld.

Ist die Hand des Bauern kalt,
liegt sie abgehackt im Wald.

Sind die Kühe am Verrecken,
kriegt der Bauer einen Schrecken.

Stirbt der Bauer Anfang Mai,
ist der Mai für ihn vorbei.

Verliert der Bauer seine Hose,
war bestimmt der Gummi lose.

Wollen Kuh und Ochse rennen,
wir der ganze Stall wohl brennen.

Schlapp liegt der Bauer auf der Wiese,
unter ihm die Magd Luise.

Liegt der Bauer tot im Bett,
war die Bäuerin zu fett.

Streicht der Knecht beim Melken die Kuh,
gibt sie 'nen Liter Milch noch dazu.
110
War'n die Eier plötzlich eckig,
gings den Hühnern ganz schön dreckig.

Wenn der Knecht die Bäu'rin sündigt,
der Bauer ihm die Freundschaft kündigt.

Zu tief in die Jauche schaun,
macht den Bauern sportlich braun.

Kein Bauer wankt nach Hause,
nach einem Gläschen Brause.

Kräht der Hahn früh auf dem Huhn,
hat das mit Wetter nichts zu tun.

Läßt der Knecht die Arbeit liegen,
kann er ganz schnell den Arsch voll kriegen.

Liegt der Knecht drauf auf der Gabi,
schlägt ihn der Bauer mit Kohlrabi.

Melkt der Bauer nur die Sau,
ist er wieder restlos blau.

Schlägt der Blitz den Bauern tot,
dann spart sein Weib das Abendbrot.

Sitzt der Bauer auf dem Topf,
dann sind die Fliegen nicht am Kopf.
120
Der Bauer wird sich hüten,
die Eier selbst zu brüten.

Der Hofhund, der die Hühner frißt,
ein hundsgemeines Haustier ist.

Es läßt den Bauern garnicht ruhn,
wenn morgens seine Hähne muhn.

Fällt der Baum beim ersten Streich,
war bestimmt der Baumstamm weich.

Hat der Bauer Hühneraugen,
trägt er Schuhe, die nichts taugen.

Hebt ein Tier am Baum ein Bein,
weis man gleich es ist kein Schwein.

Steht der Bauer grün am Schrank,
ist er scheinbar furchtbar krank.

Wenn am Dach der Eiszapf tropft,
der Frühling an die Scheune klopft.

Der Bauer keine Hemmung kennt,
das Gras er von der Wiese trennt.

Melkt die Bäu'rin nachts die Ziegen, 
wird das wohl am Vollmond liegen. 
130
Wenn der Bauer nackend tanzt, 
sich die Magd im Stall verschanzt.

Hat der Melker kalte Finger, 
wird die Kuh zum Stabhochspringer.

Wenn die Sau am Himmel schwirrt,
hat sich die Natur geirrt.

Der Bauer pimpert mit der Magd,
die Bäu'rin ihm die Meinung sagt.

Stirbt der Bauer Anfang Mai,
wird ein Fremdenzimmer frei.

Fliegt der Bauer in den Sumpf, 
ist bei den Fischen Frohsinn Trumpf!

Rutscht der Magd im Stall das Mieder,
legt der Knecht die Forke nieder.

Trinkt der Bauer morgens Rum, 
werden alle Furchen krumm.

Der Bauer nachts die Bäuerin schwängert,
der Storch bald an die Türe hämmert.

Dreht dreimal sich der Wetterhahn,
so zeigt er Sturm und Regen an.
140
Friert das Bier im Glase ein, 
wird Juli schon zu Ende sein.

Die Kühe durch die Gegend purzeln, 
die Melkmaschine hat 'nen Kurzen. 

Der Trecker bleibt im Acker hocken, 
der Boden war wohl nicht ganz trocken.

Wenn die Sonne lacht ins Korn, 
und der Magd, der juckt es vorn,
flugs dem Bauern wächst ein Ständer, 
dann ist Frühling im Kalender!

Geht der Bauer gern was trinken, 
sieht man das an seinem Zinken. 

Wenn's an Silvester stürmt und schneit, 
dann ist Neujahr nicht mehr weit. 
Stürmt und schneit's Silvester nicht, 
ist das Neujahr auch in Sicht. 

Schläft der Bauer auf dem Trecker, 
vergaß er seinen Reisewecker! 

Rüttelt der Orkan am Haus, 
hängt man keine Wäsche raus! 

Wächst der Magd ein dicker Bart, 
wird der Winter lang und hart. 

Wenn Nebel wallt und Regen fällt, 
ist's um das Wetter schlecht bestellt. 
150
Wenn morgens früh der Wecker rasselt, 
ist der schönste Tag vermasselt. 

Stirbt der Bauer im Oktober, 
braucht er keinen Strick-Pullover. 

Greift sich der Bauer mal ein Mädel, 
haut ihm die Bäuerin auf den Schädel. 

Nach 'ner Flasche Doppelkorn, 
fällt der Bauer meist nach vorn. 

Fährt der Bauer Hafer ein, 
gibt's wochenlang nur Haferschleim. 

Hat der Bauer kalte Hände, 
flieh'n die Kühe ins Gelände. 

Pennt der Knecht mal mit der Ente, 
rennt der Erpel zur Polente!

Riechen streng des Bauers Socken, 
war der letzte Winter trocken. 

Hängt die Bäurin steif am Balken, 
kann sie keinen Teig mehr walken. 

Sitzt auf 'ner Bank ein Paar im Mai, 
sind's oft im Februar schon drei.
160
Regnet es ins Hühnerhaus, 
holt der Hahn sein Shampoo raus. 

Ist es draußen kühl und naß, 
macht es im Bette noch mehr Spaß. 

Der Bauer macht aus Ferkeln Säue, 
und sowas nennt man Bauernschläue. 

Ist der Bauer jung und schlau, 
sucht er sich ne Ehefrau! 

Kommt die Milch in Würfeln raus, 
fiel im Stall die Heizung aus! 

Geht die Jungmagd gern ins Heu, 
ist der Bauer mit dabei. 

Dreht der Hahn sich auf dem Grill, 
macht das Wetter, was es will.

Sitzt der Hahn auf einer Krähe, 
war kein Huhn in seiner Nähe. 

Zeigt der Harke Zacken rauf, 
tritt der Bauer sicher drauf!
Zeigen die Zacken jedoch gen Boden, 
bleibt verschont des Landwirts Hoden. 

Hat der Bauer einen Ständer, 
dann wird's Frühling im Kalender. 

 

Alle Kinder bleiben am Abgrund stehen. Nur nicht Adelheid, die geht zu weit.
Alle Kinder fahren Panzer, nur nicht Annette, die hängt an der Kette.
Alle Kinder freuen sich über das Licht, nur nicht Abel, der kam ans Kabel.
Alle Kinder sitzen um das Lagerfeuer. Nur nicht Brigitte, die sitzt in der Mitte.
Alle Kinder liegen auf Luftmatratzen, nur nicht Dieter, der hat Anita.
Alle Kinder gehen schlafen, außer Eugen, der geht Zeugen.
Alle Kinder hörten den Donner, außer Fritz, den traf der Blitz.
Alle Kinder spielen Ritter. Nur nicht Gert, in dem steckt ein Schwert.
Alle Kinder sitzen auf der schweren Betonplatte, nur nicht Gunter, der liegt drunter.
Alle Kinder freuen sich aufs Essen, nur nicht Gerd, der liegt im Herd.
Alle Kinder fahren Boot, nur nicht Gunter, der ging unter.
Alle Kinder sitzen um das Lagerfeuer, nur nicht Gitte, die sitzt in der Mitte.
Allen Kindern schmeckte das Fondue, nur nicht Hanne, die kam an die Flamme.
Alle Kinder spielen mit dem Messer, außer Hagen, der hat's im Magen.
Alle Kinder kamen nach Haus, außer Holger, der hatte Verfolger.
Alle Kinder sehen den Hai, nur Hagen sieht den Magen.
Alle Kinder buddeln am Strand. Nur nicht Hein, den gruben sie ein.
Alle Kinder essen Metzelsuppe, nur nicht Hein, der kommt rein.
Alle Kinder gehen brav aufs Klo. Nur nicht Horst, der macht in den Forst.
Alle Kinder beobachten Cowboys, nur nicht Hasso, der hängt im Lasso.
Alle Kinder trinken Blut, nur nicht Heinz, es ist seins.
Alle Kinder spielen Metzger, nur nicht Hein, der spielt das Schwein.
Alle Kinder laufen über den Friedhof, nur nicht Hagen, der wird getragen.
Alle Kinder besichtigen Löwen im Tierpark, nur nicht Jutta, die ist Futter.
Alle Kinder gehen über die Straße, nur nicht Jens, der klebt am Benz.
Alle Kinder schauen auf das brennende Auto, nur nicht Kurt, der hängt im Gurt.
Alle Kinder schauen auf das brennende Haus, nur nicht Klaus, der guckt raus.
Alle Kinder haben gute Zähne, nur nicht Lars, der ißt Mars.
Alle Kinder kamen zum Gipfel, außer Malte, der verschwand in der Spalte.
Alle Kinder müssen zum Frisör, nur nicht Matze, der hat ne' Glatze.
Alle Kinder heißen Susanne, nur nicht Petra, die heißt Anne.
Alle Kinder haben Grippe. Nur nicht Petra, die hat Lepra.
Alle Kinder springen über die tiefe Schlucht, nur nicht Peter, dem fehlt 'n Meter.
Alle Kinder stehen bis zum Hals im Wasser, nur nicht Rainer, der ist kleiner.
Alle Kinder kriegen Prügel, nur nicht Renate, die kann Karate.
Alle Kinder waschen sich, außer Rainer, den wäscht keiner.
Alle Kinder blasen Posaune, nur nicht Ruth, die bläst Knut.
Alle Kinder gingen über die Brücke. Nur nicht Rosel, die liegt in der Mosel.
Alle Kinder gehen über die Straße, nur nicht Rolf, der klebt am Golf.
Alle Kinder angeln Haie, nur nicht Schröder, der ist Köder.
Alle Kinder sind in der Berghütte. Nur nicht Sabine, die steckt in der Lawine.
Alle Kinder fahren mit der Straßenbahn, nur nicht Sabine, die liegt auf der Schiene.
Alle Kinder haben Haare, nur nicht Thorsten, der hat Borsten.
Alle Kinder spielen im Garten, nur nicht Uschi, die spielt mit ihrer ...
Alle Kinder rennen übers Eis, nur nicht Vera, die war schwerer.
Alle Kinder Pinkeln in die Regenrinne, nur nicht Winne, der liegt drinne.
Alle Kinder fahren Panzer, nur nicht Anette, die haengt an der Kette.
Alle Kinder laufen zum brennenden Haus, nur nicht Klaus, der schaut raus.
Alle Kinder gehen zur Beerdingung, nur nicht Hagen, der wird getragen.
Alle Kinder haben Haare auf dem Kopf, nur nicht Thorsten, der hat Borsten.
Allen steht das Wasser bis zum Hals, nur nicht Heiner (der ist kleiner)!
Alle Kinder kommen heil ueber die Strasse, nur nicht Rolf, der klebt am Golf.
Alle Kinder sind zu jung fuer das Bordell, nur nicht Till, der kriegt, was er will.
Alle Kinder entkamen dem Tiger, nur nicht Kim, die fiel hin.
Alle Kinder fahren Trecker, nur nicht Gunther, der liegt drunter.
Alle Kinder essen Pommes. Ausser Jockel, der isst Gockel.
Alle Kinder haben Ohren, nur nicht Oma's Enkel, der hat Henkel.
Alle Kinder haben ein Bett, nur nicht Ritsche, der hat ne Pritsche.
Alle Kinder saufen Schnaps. Nur nicht so ein Knilch, der sauft lieber Milch.
Alle Kinder schlachten ein Schwein.Nur nicht Rauh, der ist die Sau.
Alle Kinder lallen schon. Nur nicht Fehr, der vertraegt noch mehr.
Alle Kinder trinken Milch. Nur nicht Rauh, der ist blau.
Alle Kinder lieben Schoko. Nur nicht der Mittenwald, der liebt die Ti**** halt.
Alle Kinder fahren Fahrrad. Nur nix sagen, ich fahr 'nen Wagen.
Alle Kinder lachen suess. Nur nicht Miller, der spielt Killer.
Alle Kinder sind ganz cool. Nur nicht der Weiss, der ist heiss!
Alle Kinder sind normal. Nur nicht der Landers, der ist anders.
Alle Kinder schlagen einen. Ausser Bauer, der schreit "AUA!".
Alle Kinder spielen Baseball. Ausser Jaeger, der ist der Schlaeger.
Alle Kinder spielen Hockey, ausser Muck, der ist der Puck.
Alle Kinder schwimmen im Stausee nur nicht Sabine, die kaempft mit der Turbine
Alle Kinder fahren Fahrrad, nur nicht Annette, die haengt an der Kette
Alle Kinder sitzen ums Lagerfeuer. Nur nicht Brigitte, die sitzt in der Mitte.
Alle Kinder sitzen auf dem Stromstuhl. Nur nicht Walter, der spielt am Schalter.
Alle Kinder stehen vorm Abgrund. Nur nicht Peter, der geht noch nen Meter.
Alle Kinder stehen bis zum Hals im Wasser. Nur nicht Rainer, der ist kleiner.
Alle pissen in die Rinne, nur nicht Minne, die liegt drinne
Alle spielen Fussball, nur nicht Gunter,der holt sich einen runter
Alle Kinder schreien Hurra, nur nicht Ute, die bekommt mit der Rute.
Alle gehen ueber die Strasse, nur nicht Uli, der faellt in den Gulli.
Alle Kinder schwimmen im Meer, außer Kai, den fraß ein Hai.
Alle Kinder essen Schnitzel, Außer Susanne, die liegt in der Pfanne.
Alle Kinder essen bei McD*nalds, außer Jürgen, der muß würgen.

 

Ein Mann muss in seinem Leben:  - einen Baum pflanzen - einen Sohn zeugen - ein Haus bauen 
Eine Frau muss in ihrem Leben:  - den Baum
 
 gießen  - den Sohn erziehen  - das Haus putzen 
  
 

Beziehungstest für Männer
 


Das Punktesystem
 
In der Welt der Liebe gibt es nur eine Regel - Mach die Frau glücklich!
Tu etwas, das sie mag, und du bekommst dafür Punkte.
Tu etwas, das sie nicht mag, und du verlierst Punkte.
Tu etwas, das sie mag, aber erwartet, und du bekommst dafür keine Punkte.
Sorry! Aber so ist das nun mal!
 

Hier nun der Leitfaden zum Punktesystem:

 
1.Einfache Pflichten:
 
Du machst das Bett +1 
Du machst das Bett, aber vergisst die Zierkissen 0 
Du wirfst einfach die Bettdecke über zerknautschte Laken -1 

Du gehst für sie extradünne Binden mit Flügeln kaufen +5 
Dito, im Schneesturm +8 
Du kommst mit Bier zurück -5 
Du kommst mit Bier zurück, aber ohne Binden -25 

Du überprüfst nachts ein ihr verdächtiges Geräusch 0 
ohne etwas zu finden 0 
Du findest etwas +5 
Du erschlägst es mit dem Golfschläger +10 
Es war ihre Katze -40 

2.Soziale Verpflichtungen:
 
Du bleibst die ganze Party über an ihrer Seite 0 
Du bleibst eine Weile an ihrer Seite und gehst dann zu einem Kollegen -1 
Der Kollege heißt Tiffany -4 
Tiffany ist Tänzerin -6 
mit Brust-Implantaten -18 

An ihrem Geburtstag führst du sie zum Essen aus 0 
Es ist kein Schnellimbiss +1 
Es ist ein Schnellimbiss -2 
Es ist eine Sport-Kneipe -3 
Dito, mit Live-Übertragung -10 
Und du hast dein Gesicht in den Vereinsfarben bemalt -50 

Du gehst mit einem Freund aus -5 
Dein Freund ist glücklich verheiratet -4 
Oder ein Single -7 
Er fährt einen Sportwagen -10 
Einen italienischen -25 

Du gehst mit ihr ins Kino 0 
In einen Film, den sie mag +1 
In einen Film, den du hasst +5 
In einen Film, den du magst -2 
In einen Film, in dem Cyborgs Menschen fressen -9 
Du lügst sie vorher an und sagst, es sei ein Liebesfilm -15 

3.Dein Aussehen
 
Du entwickelst einen sichtbaren Bauchansatz -10 
Dito, aber du trainierst, um ihn los zu werden +8 
Du entwickelst einen sichtbaren Bauchansatz und steigst um auf Hosenträger -25 
und trägst Hawaii-Hemden -35 
Du sagst, das mache nichts, weil sie auch einen Bauch hat -800 

4.Die ultimative Frage: Sie: "Bin ich dick?" 
Du zögerst mit der Antwort -10 
Du fragst: "Wo?" -35 
Jede andere Antwort -20 

5.Kommunikation: 
Du hörst ihr zu 0 
und versuchst konzentriert auszusehen -10 
über 30 Minuten +5 
über 30 Minuten während einer Sportsendung im Fernsehen +12 
Dito, ohne ein einziges Mal in die Glotze zu sehen +100 
Dito, aber sie merkt, dass du eingeschlafen bist -200 


Ein kurzer Einblick in das Glücksbarometer
(Achtung: Positive Punkte verfallen nach 2 Tagen - Negative Punkte verjähren nie!)

-1000 Du hast gar keine Beziehung mehr
-100 Das wird teuer
0 bis +10 Dauer-Migräne
+11 bis +15 Du musst mit ihr tanzen gehen
+16 bis +20 Du darfst mit ihr tanzen gehen
+21 bis +50 Sex rückt in den Bereich des Denkbaren
+51 bis +80 Sex! (oder was sie dafür hält)
+80 Beziehung futsch - weil sie mit so einem Weichei nicht glücklich sein kann 

Warum es so Schwierig ist, eine Frau zu sein
-und was der Mann dabei für eine Rolle spielt- 
   
     

  • Die anständigen Männer sind häßlich.   Die gutaussehenden Männer sind nicht so anständig
  • Die anständigen und gutaussehenden Männer sind homosexuell.Die gutaussehenden,anständigenu nd heterosexuellen Männer sind verheitatet.
  • Die nicht so gut aussehenden aber anständigen Männer haben kein Geld.
  • Die nicht so gut aussehenden aber anständigen Männer ,die Geld haben glauben das wir nur  hinter Ihrem Geld her sind.
  • Die gutaussehenden Männer,die kein Geld haben,sind hinter unserem Geld hinterher.
  • Die gutaussehenden,nicht so anständigen,aber ziehmlich heterosexuellen Männer finden uns nicht genügend hübsch.
  • Die Männer die uns hübsch finden,welche auch ziemlich anständig sind und Geld haben,sind scheu und ergreifen nie die Initiative.
  • Die Männer, welche nie die Initiative ergreifen, verlieren automatisch das Interesse wenn wir die Initiative ergreifen.  

    Und wer versteht jetzt die Männer?
     
      
     
  • Wenn Du zärtlich zu Ihnen bist, bist Du lächerlich. Sonst... unsensibel.  
  • Wenn Du Dich schön machst, ist es nur um einen anderen zu gefallen.
  • Wenn du dich nicht schön machst... lässt du dich gehen.  
  • Wenn Du nicht arbeitest, bist Du eine einfache Hausfrau.
  • Wenn Du arbeitest und mehr als Sie verdienst, werden Sie wütend.
  • Wenn sie befördert werden, ist es wegen ihrer Fähigkeiten und Leistungen. 
  • Wenn Du befördert wirst, dann hast Du mit dem Chef geschlafen.
  • Wenn sie immer die Rechnung zahlen... ist es Ausnutzung
  • Wenn du immer zahlst... fühlen sie sich niedriger.  
  • Wenn Du mit Ihnen schläfst, dann bist Du eine verrückte Schlampe.
  • Wenn Du nicht mit Ihnen schläfst, liebst Du Sie nicht.
  • Wenn Sie andere Frauen hinterherschauen, ist es Ihre Natur.
  • Wenn Du anderen Männern hinterherschaust, bist Du untreu.
  • Wenn Sie mit 30 noch nicht verheiratet sind, sind Sie begehrte ledige Jungs.
  • Wenn Du mit 30 noch nicht verheiratet bist, hast Du den Zug verpasst.
  • Wenn du schlecht gelaunt bist... bist du eine Neurotikerin.
  • Wenn sie es sind, sind sie Arme Kerle & du verstehst sie nicht!
  • Wenn sie eine Geliebte haben... ist es weil sie Zuhause nicht alles bekommen was sie brauchen.
  • Wenn du einen Geliebten hast, bist du für sie eine Nutte!   (gilt besonders im Islam)
  • Wenn sie mit einer jüngeren gehen, sind sie toll.
  • Wenn du mit einem jüngeren gehst, ist es weil du es dringend brauchst.  
  • Wenn sie unausstehlich sind... Versteh sie doch, sie hatten einen schlechten Tag.  
  • Wenn du unausstehlich bist... hast du gerade deine Tage.  
  • Wenn Du nicht nach Ihnen schaust, Sie verwöhnst, Ihnen das Essen machst, Ihre Kleider und  das Haus putzt bist Du ein Nichtsnutz.
  • Wenn Du alles für Sie tust, VERLASSEN SIE DICH WEGEN EINER ANDEREN!!!
     


    Wer versteht Männer?

Akte
Jesus Biographie

(Kampf der Urheberrechte)
 




  
Von: Kanzlei der göttlichen Grafen von Reutte Rechtsverdr...anwälte

An: Fa. Matthias, Markus, Lukas & Johann Publikationen GmbH
Dünenlandplatz 13a (gleich neben Mc Donalds)
Judäa


Sehr geehrte Herren!

Unserem Mandanten, Herrn Christus wurde von Ihnen mitgeteilt, dass Sie planen, in nächster Zukunft eine Biografie von ihm zu veröffentlichen. Eine solche Biografie wäre - er ist sich sicher, dass Ihnen das klar ist - absolut unautorisiert, und er sähe sich im Fall, das Sie sie in der vorgeschlagenen Form veröffentlichen, gezwungen, die Sache vor die höchste Behörde zu bringen.

Er hat allerdings Verständnis für Ihren Wunsch, über sein Leben zu schreiben und wird ein solches Projekt unter den folgenden Bedingungen genehmigen:

1. Dass der Titel des Buches "Die Heilige Bibel" lautet, und nicht, wie Sie vorhaben: "Heiss und salzig - Die verdorbene Geschichte unseres sexy Erlösers".

2. Dass Sie nicht den Namen seines leiblichen Vaters (Emil Müller-Brüggemann) erwähnen, der - aus rechtlichen Gründen - derzeit die Vaterschaft überprüfen lässt. Er schlägt vor, dass Sie das "Jungfrauengeburt"-Szenario verwenden. Herr Christus räumt zwar ein, dass das völlig lächerlich ist, aber er meint, man sollte die Glaubensfähigkeit des durchschnittlichen religiösen Zeloten niemals unterschätzen.

3. Dass alle Hinweise auf den Vorfall betreffend den "Bethlehem Gays Club", Olivenöl und einem hölzernen Kochlöffel, vollständig entfernt werden.

4. Dass die Todesszene etwas aufgepeppt werden sollte. Die tatsächlichen Umstände, die Sie erwähnen, sind einfach nicht dramatisch genug. Ein Unfall mit einer Weinamphore und einem auf dem Weg herumliegenden Fisch hat einfach nicht die theatralische Wirkung von, sagen wir mal einer Kreuzigung mit ihrer grossartigen atmosphärischen Wirkung auf das breite Publikum.

5. Dass das Buch nicht, wie momentan, "Meinem allerliebsten Schnuckibutzi mit allen ihren Liebeshügelchen" gewidmet wird.

6. Dass eine fiktionale Person, möglicherweise ein 12. Kumpan, eingeführt wird, der ihn als Hochverräter an die Behörden ausliefert. Der reale Fall, dass er von seiner Mutter verpfiffen und wegen "Entblössung in der Öffentlichkeit" verurteilt wurde, sollte unter keinen Umständen besprochen werden.

7. Und die sogenannte "Parabel der Lederunterwäsche" sollte entfernt oder zumindest modifiziert werden. Solange Sie diese Richtlinien beachten, sieht unser Mandant keinen Grund, wegen dem Sie die geplante Biographie nicht schreiben und veröffentlichen sollten, auch wenn er selbst nicht erwartet, dass sie ein Erfolg wird.

Er hat uns darüber informiert, dass er Ihre bisherigen Bücher (insbesondere "Die Hölle von Mordburg" und "Schlampenmörder - der die Geschlagenen aufschlitzt") sehr genossen hat. Ihre vorgeschlagene Biographie scheint im gleichen Geist verfasst zu sein und aus diesem Grund möchte er nicht - wie Sie anboten - in den geplanten Promotion-Veranstaltungen persönlich auftreten und dafür am Gewinn beteiligt werden.

Ohnehin ist Herr Christus gerade vollauf mit der Promotion von "Schüttel Dich im Urlaub" beschäftigt.

Hochachtungsvoll G. v. Reutte pp Jesus H Christus.


Anlagen:
- Gebührenrechnung
- Vertretungsvollmacht
 
 
 
 
 

 

An Herrn

Graf v. Reutte

Sehr geehrte Herr v. Reutte

Umfangreiche Überprüfungen Ihrer Vertretungsvollmacht haben ergeben, daß Ihre Zuständigkeit in diesem besonderen Fall nicht einwandfrei geklärt werden kann. Da sich die Vertretungsvollmacht nur auf die nähere Umgebung von Judäa beschränkt sehen wir Sie nicht als vertretungsberechtigt an, da sich doch einige Zweifel an der tatsächlichen Nationalität bzw. im Endeffekt des Geschlechts, ergeben haben. Dazu im einzelnen :

Es gibt drei Anhaltspunkte, dass Jesus ein Mexikaner ist:
1. Sein Vorname ist Jesus
2. Er spricht zwei Sprachen
3. Er wird ständig von den Behörden belästigt

Es gibt aber auch drei Anhaltspunkte, dass Jesus ein Schwarzer sein muss:
1. Er nennt jeden "Bruder"
2. Er mag Gospelgesang
3. Er hatte keinen fairen Gerichtsprozess

Es gibt aber auch drei Gründe, warum Jesus ein Jude ist
1. Er übernahm das Geschäft seines Vater
2. Er lebte zu Hause bis er 33 war
3. Er ist sich sicher, dass seine Mutter eine Jungfrau war und seine Mutter war sich sicher, dass er Gott ist

Es gibt auch drei Gründe, warum er Italiener sein könnte:
1. Er spricht mit den Händen
2. Er hat Wein zu jeder Mahlzeit
3. Er braucht Olivenöl

Genausogut gibt es drei Gründe, warum Jesus ein Kalifornier gewesen sein könnte:
1. Er schneidet nie seine Haare
2. Er läuft barfuss herum
3. Er begründete eine neue Religion

Auch könnte es sein, dass er Ire ist:
1. Er heiratete nie
2. Er erzählt ständig irgendwelche Geschichten
3. Er liebte grüne Wiesen

Es gibt aber auch 3 Anzeichen dafür, das Jesus eine Frau war:
1. Er musste eine ganze Horde Menschen zu einem Zeitpunkt füttern, zu dem keine Lebensmittel weit und breit
   greifbar waren
2.Er versuchte unaufhörlich, seine Botschaft einer Menge von Männern beizubringen, die nichts kapiert haben
3.Selbst als Jesus gestorben war, musste er noch auf(er)stehen, weil noch mehr Arbeit zu erledigen war

Wir verbleiben bis zur Klärung der Sachlage

mit freundlichen Grüßen

i.V. Petrus
-nach Diktat verreist-

40 gute Gründe,

warum eine Gurke besser ist,

als ein Mann!

 

Der einzige Vorteil,

den ein Mann gegenüber einer Salatgurke hat:
Er kommt nicht in den Salat!
  • Die durchschnittliche Länge beträgt 25 cm.

  • Salatgurken bleiben eine ganze Woche hart.

  • Eine Salatgurke würde Dir niemals erzählen, dass Grösse gar nicht zählt.

  • Salatgurken sind niemals zu erregt.    

  • Du kannst eine Salatgurke im Supermarkt zunächst betasten, um festzustellen, wie hart sie ist, bevor sie mit nach Hause genommen wird.

  • Eine Salatgurke akzeptiert auch, dass Du am Morgen Deine Ruhe haben willst.

  • Mit einer Salatgurke kannst Du auch ins  Kino gehen.

  • Eine Salatgurke wird niemals fragen: " Bin ich der Erste? "

  • Eine Salatgurke wird auch niemals fragen: " Bin ich der Beste? "

  • Eine Salatgurke würde niemals anderen Salatgurken erzählen, dass du keine Jungfrau mehr bist.

  • Eine Salatgurke würde Dich niemals zwingen, Reizwäsche zu tragen.

  • Du kannst so viele Salatgurken haben, wie DU willst.

  • Du kannst die Salatgurke essen, wenn Du willst.

  • Eine Salatgurke ist niemals eifersüchtig auf Deinen Gynäkologen, Masseur oder Friseur.

  • Salatgurken fangen nicht an über Dinge zu reden, von denen sie nichts verstehen.

  • Eine Salatgurke würde Dir niemals eine Szene machen, wenn Du noch andere Salatgurken im Kühlschrank hast.

  • Egal, wie alt Du bist, Du kannst immer eine frische Salatgurke haben.

  • Eine Salatgurke interessiert es nicht, welche Zeit es im Monat ist.

  • Einer Salatgurke musst Du niemals vorheulen, dass es Dir leid tut.

  • Salatgurken hinterlassen keine Brandflecken, schlafen nicht auf Deiner Brust ein und sabbern nicht Dein Kissen voll.

  • Salatgurken können die ganze Nacht aufbleiben, und Du brauchst nicht im nassen zu schlafen.

  • Eine Salatgurke würde Dich nie in Sorge zurück lassen.

  • Salatgurken nehmen niemals Deine Telefongespräche auf oder leihen Dein Auto aus.

  • Salatgurken fressen nicht Deinen Kühlschrank leer oder saufen Deinen Alkohol aus.

  • Salatgurken lassen nicht überall ihre dreckigen Unterhosen liegen.

  • Eine Salatgurke hinterlässt die Klobrille immer so wie sie war.

  • Eine Salat gurke verlässt Dich nie wegen: einer anderen Frau, einem anderen Mann oder einer anderen Gurke!

  • Du weisst immer, wo Deine Salatgurke war.

  • Du wirst später niemals enttäuscht feststellen müssen, dass Deine Gurke: Verheiratet ist, kokst oder Deinen Bruder liebt.

  • Du musst nicht bis zur Halbzeit warten, um mit Deiner Gurke zu reden.

  • Salatgurken erwarten nie von Dir, eines Tages kleine Salatgurken zu haben.

  • Es ist einfach, eine Salatgurke fallen zu lassen.

  • Eine Salatgurke krümelt nicht in Dein Bett.

  • Salatgurken hinterlassen keinen Beigeschmack im Mund.

  • Eine Salatgurke kommt nicht spät Nachts besoffen nach Hause und bringt ihre Freunde mit.

  • Eine Salatgurke klaut Dir nicht die Bettdecke und bleibt trotzdem (wenn Du willst) die ganze Nacht.

  • Eine Salatgurke hinterlässt keine Knutschflecken oder Augenringe.

  • Eine Salatgurke macht Dir keine Szene, wenn Du mal ohne sie ausgehst.

  • Einer Salatgurke musst Du niemals hinterher räumen.

  • Eine Salatgurke labert Dich nicht mit blöden Anmachsprüchen voll ( wie schon Adam im Paradies zu Eva sagte: " Na, bist Du öfter hier? " )



Kostenlose Webseite von Beepworld
 
Verantwortlich für den Inhalt dieser Seite ist ausschließlich der
Autor dieser Homepage, kontaktierbar über dieses Formular!